Tickettauschbörsen statt Abzocker

23.09.2012

Autor: Sandale   |   Kategorie(n): BAC, Fanszene, Verein

Hallo Glubberer,

der Vertrag mit dem Ticketzweitverwerter viagogo schlägt gerade große Wogen in der Fanszene des 1. FC Nürnberg.

Was vielleicht nicht allen Fans bekannt ist: Es gibt zwei ehrenamtlich betriebene Tickettauschbörsen, auf denen Karten ohne Abzocke von Glubberer zu Glubberer weiter gegeben werden können.

Das BAC hat sich mit 2 der 3 Betreibern der beiden Tickettauschbörsen unterhalten.

Hallo Bine! Hallo Michi!

Bine, Du betreibst mit dem Chris eine Tickettauschbörse auf Facebook und Michi, Du kümmerst Dich um die Börse auf glubbforum.de.

Wie kam es dazu und was sind eure Intentionen?

Bine: Es freut uns, dass Ihr euch für unsere FCN-Ticketbörse bei Facebook interessiert.

Seit Jahren hat es uns geärgert, dass Karten bei Ebay und anderen Internet-Plattformen zu überteuerten Preisen “verzockt” werden. Leute teilweise beim Glubb mehrere bis viele Karten kauften mit dem einzigen Ziel vor Augen, damit Gewinn zu machen. Da kam die Überlegung eine Seite bei FB zu starten, auf der Karten für Glubberer von Glubberer zu fairen Preisen angeboten werden können. Chris hat die Überlegung in die Tat umgesetzt und machte die Seite FCN.Ticketbörse auf.

Michi: Die Ticketbörse im “Glubbforum” existiert seit dem Bestehen des Forums, also seit 2008. Das Motto der Börse ist “Glubberer hilft Glubberer”, wer darauf aus ist Gewinn machen zu wollen oder die Fans abzuzocken hat dort nichts verloren.

Wie schaut’s bei euch eigentlich mit schwarzen Schafen aus?

Bine: Falls wir von solchen Versuchen Kenntnis erlangen, bekommen die enstprechenden Personen ohne Wenn und Aber einen “Freiflug” aus unserer Gruppe, es gibt da dann auch kein Zurück mehr. Wir hatten bis Anfang des Jahres die Gruppe “öffentlich”, was viele ausnutzen um an Mitglieder, die Karten suchten, via  PN zu schreiben und Karten zu völlig überteuerten Preisen anzubieten. Uns wurden immer mehr Fälle bekannt, was uns mächtig gestunken hat. Worauf wir mit sechswöchiger Ankündigung die Gruppe dann  “neu” aufmachten und sie seither als “privat” führten und führen.

Michi:Bei uns im Glubbforum gibt es nicht allzu viele, die sind dafür umso hartnäckiger. Hier ist es insbesondere eine Person, die mehrere Dauerkarten nur zu dem Zweck besitzt sie im Internet und vor dem Stadion zu möglichst hohen Preisen verkaufen zu können. Das haben wir auch so an den FCN weitergegeben, inwieweit er sich darum gekümmert hat wissen wir nicht. Ansonsten tauchen natürlich auch bei wichtigen Spielen immer wieder Leute auf, die mit ihrer Karte Geld verdienen wollen. Auch das wird natürlich streng geahndet.

Schalke hat eine offizielle Tickettauschbörse für Fans, wäre das nicht auch was für uns?

Bine: Ob das was bei uns bringt, kann ich nicht sagen, da ich mich damit noch nicht befasst habe.

Michi: Auf jeden Fall! Das wäre in meinen Augen die einzig sinnvolle Vorgehensweise gegen den Schwarzmarkt und Geldmacherei zu Lasten der Fans.

Ihr habt dann Kontakt zum 1. FC Nürnberg gesucht. Wie ist es euch da ergangen?

Bine: die Verantwortlichen des FCN sind auf uns zugegangen und hatten die Anfrage gestellt, ob Sie mit uns zusammen arbeiten dürfen, da Ihnen unser Konzept gefallen würde. Inzwischen ist der Kontakt “eingeschlafen”

Michi: Ja, wir haben dem FCN in einer Mail unsere Erfahrungen geschildert und ihm unsere Ideen zu einer eigenen Ticketbörse vorgebracht. Wenige Tage später kam dann eine E-Mail, dass man sich für die Vorschläge bedankt und nach internen Gesprächen auf uns zukommen wolle um mit uns verschiedene Punkte bezüglich einer offiziellen Kartenbörse des Vereins zu diskutieren. Seitdem hatten wir nichts mehr gehört und wurden dann nur wenige Wochen später mit “Viagogo” vor den Kopf gestoßen. In unserer Mail hatten wir extra darum gebeten auf so eine externe Lösung zu verzichten, weil uns die schlechten Erfahrungen insbesondere aus Kaiserslautern bekannt waren.

Der Verein hat viagogo als Zweitverwerter präsentiert, kennt ihr die Firma und was haltet ihr davon?

Michi: Die Firma ist mir schon länger bekannt, auf die Problematik bin ich aber erst durch eine Zaunfahne mit der Aufschrift “vianogo” in der Lauterer Kurve aufmerksam geworden. Daraufhin habe ich mich dann im Internet mit dem Unternehmen beschäftigt und bin dabei insbesondere auf einen sehr informativen Blogeintrag der Lauterer gestoßen. Der Hauptkritikpunkt sind für mich die im Vergleich zum Normalpreis teils stark überhöhten Preise und die undurchsichtige Preisgestaltung. Die Kartenpreise sind für die Fans meiner Meinung nach auch so schon hoch genug und viel zu viele Karten sind zusätzlich auch noch bei eBay und Co. auf dem Schwarzmarkt zu überhöhten Preisen zu finden. Da braucht es nicht auch noch eine offiziell vom Verein unterstützte Seite, die mit den Glubbfans Reibach machen will.

Bine: ja, wir kennen diesen Zweitwerber und was wir davon halten:             N I C H T S !!!

Puh, das war eindeutig!

Vielen Dank für das Interview und das BAC empfiehlt allen Glubberern diese beiden Tickettauschbörsen zu nutzen und von Abzockern Abstand zu nehmen!