Print at home beim FCN nicht möglich?!

12.09.2013

Autor: admin   |   Kategorie(n): BAC, Fanszene, IG-Zukunft, JHV, Politik

Die Vergabe und Bestellung von Eintrittskarten sind Themen, die jeden Fußballfan beschäftigen. Wie kriege ich meine Karte(n)? Wo kann ich diese bestellen und wo abholen?

Insofern ist es nicht ungewöhnlich, dass wir uns als Bündnis aktiver Clubmitglieder praktisch seit unserer Gründung regelmäßig mit diesen Fragen beschäftigen. Immer wieder kommt hierbei die Rede auf das sog. “Print at home“-Verfahren. Dieses Verfahren ermöglicht es, seine Eintrittskarte einfach selbst zu Hause auszudrucken – schließlich zählt bei modernen Einlassdrehkreuzen (wie etwa im Max-Morlock-Stadion) ohnehin nur der Barcode auf der Karte. Die Option, seine Eintrittskarte selbst zu Hause auszudrucken, ist heute bei fast jeder Veranstaltung Standard… eine Ausnahme bilden leider ausgerechnet die Heimspiele unseres Glubbs.

Print At Home

Quelle: Ticketmaster.com

In der Vergangenheit wurden wir immer wieder von Fans gefragt, warum es beim FCN kein Print-at-home-Verfahren gibt. So wäre es für Gäste aus dem Ausland, die regelmäßig FCN-Heimspiele besuchen, einfacher, sie könnten Ihre Karten ausdrucken und müssten nicht Stunden vor Spielbeginn am Stadion sein (ein Kartenversand ins Ausland ist aufgrund starker terminlicher Unzuverlässigkeiten der Zustellbetriebe grundsätzlich nicht vorgesehen). Auch bei fangeführten non-profit Kartentauschbörsen gab es Überlegungen, dies soweit zu automatisieren, dass man Spieleweise mit Barcodes seine Karte durch Print at home weiter geben kann. Und last but not least erreichten uns kurz nach Einführung der “Hinterlegungsgebühr für Selbstabholer” äußerst viele Bitten, doch mit dem Thema Print-at-home an den Verein heranzutreten.

Logo VGN

Mehrfach haben wir daraufhin die Einführung des Print-at-home-Verfahrens gegenüber Vereinsverantwortlichen thematisiert. Von Vereinsseite hieß es jedoch stets, dass sich die VGN hier querstelle. Als uns letzte Woche wieder eine Zuschrift dieses Thema betreffend erreichte, entschlossen wir uns, einfach mal direkt bei der VGN anzufragen. Die Antwort, die wir daraufhin erhielten, verwunderte uns über alle Maßen:

Sehr geehrte Damen und Herren des Bündnis aktiver Clubmitglieder,

wir haben innerhalb des VGN bereits mit den verschiedensten KombiTicket Partnern unsere “Print at home Ticket” Lösung umgesetzt (z.B. mit Messen, verschiedenen Kultureinrichtungen, der Oper, beim Entdeckerpass usw.). Wir sind auch gerne bereits dies gemeinsam mit dem FCN umzusetzen. Allerdings entscheidet immer der Veranstalter, welche Vertriebswege für den Verkauf der Eintrittskarten genutzt werden. Beim FCN gab es bisher keinen Wunsch in Richtung “Print at home”. Wir haben Ihre Mail aber zum Anlass genommen hier nochmals beim FCN nachzufragen.

Freundliche Grüße

Voller Spannung warten wir nun darauf, wie der Verein auf diese Aussage der VGN reagiert…